Der Einbau einer Küchenspüle

Der Einbau einer neuen Küchenspüle

DIe Küchenspüle

Die Küchenspüle ist mit Sicherheit der Ort in einer Wohnung, die von allen Gegenständen am häufigsten genutzt wird. Aus diesem Grund ist es von größter Bedeutung, sich über den Kauf einer Küchenspüle Gedanken zu machen. Denn die unterschiedlichen Ausführungen bei Küchenspülen lassen keine Wünsche offen.

Nachdem nach gründlichen Überlegungen eine praktische und lange haltbare Küchenspüle ausgewählt und gekauft wurde, muss sie nun eingebaut werden. Dazu müssen bestimmte Dinge unbedingt beachtet werden, wenn Sie nicht wollen, dass innerhalb kurzer Zeit die Arbeitsplatte ausgewechselt werden muss oder Undichtheiten auftreten, die andere Schäden anrichten können.

Wichtig ist auch, zu prüfen, ob die neue Spüle mindestens die gleiche Größe hat wie die alte Spüle. Ist die neue Spüle kleiner, benötigen Sie auch eine neue Arbeitsplatte!

Folgendes Werkzeug benötigen Sie für den Einbau einer Küchenspüle:

  • Eine Stichsäge zum Ausschneiden der Arbeitsplatte
  • Eine elektrische Bohrmaschine
  • Einen Schraubendreher und eventuell einen für die beigelegten Befestigungen passenden Schlüssel
  • Einen Zollstock oder ein Rollmeter
  • Einen Stift, um Markierungen setzen zu können.

Schritt für Schritt zur eingebauten Küchenspüle:

  1. Schließen Sie alle Eckventile und Wasserhähne der Wasserzuleitungen, die aus der Wand kommen.
  2. Entfernen Sie nun die Armatur und demontieren Sie die alte Spüle, falls eine alte Spüle gegen eine neue ausgewechselt werden soll.
  3. Übertragen Sie nun die genauen Maße der Spüle auf die Arbeitsplatte, indem Sie die Spüle auf die Arbeitsplatte auflegen und mit einem Stift nachzeichnen.
  4. Ist bereits ein Loch vorhanden, sägen Sie nun das benötigte neue Loch aus. Ist die Arbeitsplatte noch ohne Spülenloch, setzen Sie vorher Bohrlöcher an den Ecken des aufgezeichneten Spülenumrisses, um mit der Stichsäge Zugang zu erhalten. Achten Sie bitte unbedingt darauf, dass das Sägeblatt für das Sägen von Arbeitsplatten geeignet ist!
  5. Um die Ränder der Arbeitsplatte vor dem Eindringen von Feuchtigkeit zu schützen, dichten Sie diese mit einem speziellen Dichtungsband oder Silikon ab.
  6. Nun können Sie die neue Spüle einsetzen und befestigen.
  7. Prüfen Sie die Spüle an den seitlichen Rändern auf Dichtigkeit.
  8. Nun können Sie Armaturen und den Abfluss anschließen.
  9. Überprüfen Sie zum Abschluss, ob die Wasseranschlüsse und der Abfluss wirklich dicht sind!

Ist alles dicht, können Sie Ihre neue Spüle in Betrieb nehmen.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben