Amore! Romantisch einrichten

Der romantische Einrichtungsstil

Lieben Sie zarte Farben, florale Muster, fließende Stoffe und Möbel mit Geschichte? Dann ist der romantische Wohnstil genau das Richtige für Sie. Hier treffen feminine Farbnuancen auf anschmiegsame Materialien, die die Sinne betören und zum Entspannen einladen. Romantisch eingerichtet entfliehen Sie der Hektik des Alltags und zaubern sich daheim eine Oase der Gemütlichkeit. Ob märchenhaft umgesetzt mit sanften Pastellfarben oder modern interpretiert im derzeit angesagten Shabby-Chic - Erfahren Sie, wie Sie Ihr Heim in ein behagliches Zuhause verwandeln und mit wenig Aufwand Ihr ganz persönliches Wohlfühlparadies mit romantischem Flair schaffen.

Romantisch einrichten mit zarten Farben

Romantisch einrichten bedeutet, dem Auge innerhalb des Hauses Ruhe zu gönnen. Starke Kontraste und auffällige Kombinationen von Komplementärfarben sind daher für den romantischen Wohnstil eher ungeeignet. Stattdessen wählen Sie sanfte Farbtöne, die miteinander harmonieren und sich gegenseitig in Ihrer Wirkung ergänzen. Dieses Vorhaben gelingt am besten mit der Verwendung von pudrigen Farbnuancen wie Weiß, Beige, Lichtgrau oder zartem Rosa. Entscheiden Sie sich pro Raum zunächst für die Farbgebung von Wänden und Möbeln.

Je nach Vorliebe wählen Sie beispielsweise ein neutrales Weiß für die Wandgestaltung und setzen dieses in Kombination mit einzigartigen Möbelstücken in zarten Pastelltönen sowie gemusterten Accessoires. Auch eine Variation von farbigen Wänden und dementsprechend weißem Mobiliar wirkt sehr edel. Zum Einsatz dürfen hier auch fantasievoll verzierte Tapeten mit filigranen Drucken kommen. Wichtig ist, sich bewusst für die jeweilige wohnliche Zusammensetzung zu entscheiden, damit so der romantischen Gesamtanmutung Raum gegeben wird.

Angenehm weiche Materialien und natürliche Stoffe

Zarte Töne dominieren den romantischen Stil

Zarte Töne dominieren

Sich in seinem Zuhause mit schönen Dingen zu umgeben, die das Herz ansprechen und die Seele wärmen, ist beim romantischen Wohnstil das höchste Gut. Setzen Sie bei der Auswahl der Materialien Ihre Sinne ein. Fühlt sich etwas angenehm an, darf es einziehen, wenn nicht, verschwindet es aus dem Einrichtungskonzept. Nach diesem Prinzip entscheiden Sie sich etwa für natürliche Holzböden als Basis und ergänzen diese mit himmlisch weichen Teppichen. Fließende und natürliche Stoffe wie Baumwolle, Seide oder Kaschmir finden ihre Partner in gehäkelten oder gestrickten Accessoires.

Auch filigranere Handarbeiten in Form von bestickten Spitzendecken haben im romantischen Wohnstil Ihre Berechtigung. Geschirr aus feinem Porzellan oder kupferne Kochutensilien ergänzen den lieblichen Eindruck. Bei der Möbelfrage orientieren Sie sich beispielsweise an handgeschmiedeten Eisentischchen, aufwendig gefertigten Holzmöbeln oder Arbeitsflächen in Marmoroptik.

Verspielte Muster ergänzen die romantische Wohnart

Nichts bringt die romantische Wohnart besser zum Ausdruck, als die gekonnte Verwendung von verspielten Mustern. Neben Blütendrucken wie dem gestreuten Millefleurs-Muster stehen derzeit auch üppige Blumenmotive im Aquarell-Stil hoch im Kurs. Ebenso beschreiben ornamentierte Verzierungen und naturinspirierte Malereien den verträumten Stil. Hierbei gilt jedoch: Beschränken Sie sich trotz der immensen Auswahl an Dessins pro Raum auf eine Farbfamilie. Das bedeutet in der Praxis, dass es durchaus erlaubt ist, verschiedene Stile und Dekore zu mixen, solange sich die gewählte Grundfarbe in allen Elementen wiederfinden lässt.

Kombinieren Sie demnach weiß gemusterte Teppiche mit weiß geblümten Tapeten und unifarbenen Vorhängen im Schlafzimmer. Oder lassen Sie im Wohnzimmer Kissen mit rosa Blütendruck auf pastellfarbenen Sesseln Platz nehmen. Auch die Gestaltung einer auberginefarbenen Wand mit ornamentierten Akzenten wird durch ein Plaid oder Kissen in der gleichen Farbe und mit ähnlichen Verzierungen harmonisch aufgegriffen.

Hübsche Accessoires unterstreichen die Liebe zum Detail

Der romantische Stil ist sehr mädchenhaft

Der romantische Stil ist sehr mädchenhaft

Ansprechende Accessoires sind für den romantischen Wohnstil von elementarer Bedeutung. Die verträumte Einrichtung lebt durch die dekorative Liebe zum Detail. Trauen Sie sich besondere Exemplare, die Ihnen am Herzen liegen, in den Fokus zu rücken. Das kann beispielsweise ein antikes Erbstück von der Großmutter, welches beim Anblick schöne Erinnerungen weckt, eine ästhetische Schwarz-Weiß-Fotografie in einem goldenen Rahmen oder ein Potpourri aus getrockneten Blüten sein. Arrangieren Sie auf Kommoden und Anrichten in der ganzen Wohnung kleine Stillleben. Stellen Sie etwa frische Blumen in kristallenen Gefäßen zu kleinen Kostbarkeiten wie hübschen Aufbewahrungsdosen und lieb gewonnenen Einzelstücken.

Erlaubt ist, was gefällt und so gesellt sich auf den Schminktisch im Schlafzimmer eine emaillierte Waschschüssel samt dazugehörigem Krug. Auf dem Bett dürfen Sie gern eine handgenähte Patchworkdecke mit Rosenmuster drapieren, während auf dem schmiedeisernen Nachttisch ein aufziehbarer Wecker sorglose Stunden einläutet. Dekorieren Sie Ihr Heim zudem auch im Wohnzimmer oder auf der Küchenbank mit zahlreichen Kissen und kuscheligen Decken, machen Sie es sich so richtig gemütlich!

Romantisch und trendorientiert: der Shabby-Chic

Porzellan, Glas, Pink

Porzellan, Glas, Pink

Wer sich im Stil vergangener Zeiten einrichten und dennoch trendorientiert leben möchte, kommt am angesagten Shabby-Chic (shabby, engl.: schäbig) derzeit nicht vorbei. Diese Wohnart beschreibt eine Kombination aus Einrichtungsgegenständen in Vintage-Optik, denen mit einer gehörigen Portion Eigeninitiative neues Leben eingehaucht wird. Frei nach der Devise: Was alt, gebraucht und besonders aussieht, wird mit viel Fantasie und handwerklichem Geschick aufgemöbelt und als einzigartiges Unikat in die Wohnung integriert. So bekommt beispielshalber Omas Buffetschrank einen neuen Anstrich, wird der antike Melkschemel kurzerhand zum nützlichen Beistelltisch umfunktioniert oder eine ausrangierte Milchkanne als dekorative Vase zweckentfremdet.

Auf Flohmärkten nach ausgefallenen Besonderheiten fahnden und diese mit Leidenschaft umzugestalten gehört zu dieser Wohnidee ebenso dazu, wie die gewollten Gebrauchsspuren der Gegenstände charmant zu betonen. Erfreulicherweise passen romantische Elemente hervorragend zum Shabby-Chic und vervollständigen so den individuellen Look Ihrer Einrichtung.

Romantisch Wohnen dank stimmungsvoller Beleuchtung

Gemütliches Licht mit hellen Farben

Gemütliches Licht mit hellen Farben

Mit stimmungsvoller Beleuchtung versetzen Sie sich und Ihr Zuhause in den romantischen Idealzustand. Stellen Sie zu jeder Gelegenheit kleine Arrangements von verschieden großen Kerzen und Windlichtern auf, um eine erhabene Atmosphäre zu zaubern. Auch filigrane Lichterketten versprechen das ganze Jahr über anheimelnde Gemütlichkeit. Als Tischleuchten eignen sich beispielsweise reizende Modelle mit aparten Eisenfüßen oder übergroße Exemplare mit ausladendem Schirm.

Nicht zu unterschätzen ist die Wirkung von indirekter Beleuchtung in Form von schönen Wandleuchten. Lampen im Stil klassischer Kerzenhalter verwandeln die heimischen Räume in ein edles Schlossambiente. In derselben Weise fügen sich auch opulente Kronleuchter über dem Esstisch oder im Schlafzimmer den Harmoniegesetzen entsprechend ein. Für etwas mehr Leichtigkeit wählen Sie einfach eine gefällige Variante mit spitzenverziertem Schirm oder filigranen Papierelementen in der Anmutung eines davonfliegenden Schmetterlingsschwarms. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und vertrauen Sie Ihrer Intuition, wenn es darum geht, welche neuen Lieblingsstücke Ihre romantische Wohnlandschaft ergänzen dürfen!

Bildquelle 1: © Mihalis A / Fotolia.com
Bildquelle 2: © Daria Minaeva / Fotolia.com
Bildquelle 3: © poligonchik / Fotolia.com
Bildquelle 4: © oksix / Fotolia.com
Bildquelle 5: © liatris / Fotolia.com

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben