Der perfekte und gerechte WG-Putzplan

Der gerechte und einfache Putzplan für eine WGWir haben die Lösung für einen WG-Putzplan, der sowohl gerecht als auch einfach ist. Die Lösung liegt in der richtigen Aufteilung der zu erledigenden Bereiche. Jeder WG-Bewohner ist natürlich für sein eigenes Zimmer zuständig und versucht nach der Nutzung der Gemeinschaftsräume (Flur, Badezimmer, Wohnraum, Küche) diese sauber zurück zu lassen.

Ist diese Aufteilung einmal gemacht, dann bekommt die WG einen Überblick über die aufzuteilenden Bereiche und kann diese in einer Grafik zusammenstellen, wie wir es hier einmal vorbereitet haben:

Der Putzplan für Wohngemeinschaften.

Unser perfekter Putzplan für 2er und 4er WGs.

Unsere Grafik zeigt, dass diese Bereiche nun mit Namen aus der WG befüllt werden können. Am besten eignen sich dafür Wäscheklammern, die es in den verschiedensten Farben gibt.

Jeder Mitbewohner bekommt eine andere Farbe und jede Woche werden die Klammern im Uhrzeigersinn gewechselt.

Bei 2er-WGs bekommt jeder Bewohner zwei Bereiche und bei drei Bewohnern, könnten Bundles vereinbart werden, denn jeder wird diesen Part einmal übernehmen.

Hängt man den Putzplan zum Beispiel an die Innenseite der Eingangstür läuft jeder Bewohner regelmäßig an dem Plan vorbei und wird an seine Aufgaben und Pflichten erinnert.

Somit wäre das Putzen für alle Zeiten geregelt und jeder wüsste seine aktuellen Aufgaben. Am besten lässt man eine Woche am Montag beginnen und bewegt die Wäscheklammern.

Diese Art von Plan kann auch in Arbeitszimmern im Rahmen von Projektmanagement zur Verwendung kommen.

 

Bildquelle: © Gina Sanders / Fotolia.com

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben