Kleine Badezimmer einrichten

Kleines Badezimmer einrichten

Das Badezimmer ist schon lange kein Ort mehr, um morgens oder abends nur schnell seine Körperhygiene durchzuführen. Ein schön gestaltetes Badezimmer kann zu einer kleinen Wohlfühloase für Ruhe und Entspannung werden. Vielleicht träumst Du auch von einem Badezimmer als Rückzugsrefugium oder Wellnessbereich, bist aber der Ansicht, dass der Platz in Deinem Bad nicht ausreicht. Oder Du hast gerade eine Traumwohnung in einem schönen Altbau bezogen, die kaum Wünsche offen lässt. Außer, dass die Wohnung über ein sehr schlicht ausgestattetes kleines und fensterloses Badezimmer verfügt, wie es in diesen älteren Bauten häufig der Fall ist. Dennoch sollte dies kein Grund sein, nicht doch mit einigen praktischen Gestaltungsmöglichkeiten Dein
Badezimmer mit Liebe zum Detail zu einem schönen Wohlfühlort neu einzurichten oder umzugestalten. Hierbei helfen Dir zum Beispiel besonders platzsparende Badezimmermöbel, kreative Ideen mit freundlichen, hellen Farben sowie viel Licht spendenden Beleuchtungssystemen und Lampen und anderes mehr.

In Mietwohnungen sollten geplante Umbaumaßnahmen mit dem Vermieter besprochen werden

Wenn Du ein kleines Bad in einem Neubau oder in einer Eigentumswohnung gestalten möchtest, hast Du es etwas einfacher, da Du die Einrichtung entweder vollkommen neu planen kannst oder die vorhandenen sanitären Anlagen, Fliesen und Einrichtungsgegenstände ohne vielleicht einen Vermieter um
Erlaubnis fragen zu müssen, verändern darfst. Aber auch in Mietwohnungen lassen sich viele Einrichtungsgegenstände leicht verändern und das Bad in einem völlig neuen Licht erscheinen lassen. Für größere Umbauten solltest Du aber auf jeden Fall die Erlaubnis Deines Vermieters einholen, da Du bei einem Auszug ansonsten den ursprünglichen Zustand wieder herstellen musst. Dieses könnte sich in einigen Fällen dann als schwer oder überhaupt nicht realisierbar herausstellen.

Tipps für eine helle und freundliche Wohl- und Wellnessoase im kleinen Bad

Die Ausstattung und Einrichtung eines kleinen Badezimmers solltest Du vor dem Gang in das Möbelhaus oder den Baumarkt sorgfältig planen. Nur wenn alle Komponenten des Badezimmers gut zueinanderpassen und miteinander harmonieren, kannst Du die erwünschte Wirkung erzielen. Die Gegenstände, die Du im Badezimmer verwendest, wie beispielsweise Seifen, Duschgels, Badezusätze, Handtücher, Kosmetikartikel und vieles andere, solltest Du nur auf das begrenzen, was Du wirklich benötigst und
benutzt. Auf jeden Fall solltest Du die üblichen Pflegeutensilien, wie beispielsweise Haarfön, Rasierer, Haarpflegemittel, Reinigungsmittel und Weiteres, in die dafür vorgesehenen Schränke legen oder stellen.

Helle und freundliche Farben verwenden

Bild eines kleinen Badezimmer.

Um in kleinen Bädern eine heitere und lichte Atmosphäre schaffen zu können, sind helle Farben an den Wänden und Decken wichtig. Weiß lässt enge und schmale Räume größer wirken. Auch das Licht kann von einer weißen Farbe besser reflektiert werden als von dunklen Farben. Aber auch Pastelltöne, wie beispielsweise ein helles sonniges Gelb, Zitronengelb, Hellblau, Creme oder frühlingshaftes Hellgrün, sanfte lichte Terracottafarben oder Ockertöne können ein freundliches Ambiente schaffen. Moderne für kleine Bäder konzipierte Möbel sind oftmals ebenfalls in hellen Farben, mit weißen Oberflächen oder mit Spiegelflächen für eine optische Vergrößerung des Raumes ausgestattet. Ältere Badezimmer sind oftmals mit dunklen Fliesen ausgestattet. Diese können durch Wandverkleidungen mit neuen hellen Fliesen ersetzt werden. Eine einfache und kostengünstige Möglichkeit ist es auch, die alten Fliesen mit einer hellen Wasser abweisenden und abwaschbaren Farbe zu streichen. Allerdings sollte dann auf sehr gute Lüftungsmöglichkeiten des Bades geachtet werden, da sich sonst in den Ecken leicht Schimmel bilden könnte.

Naturtöne und Material-Mix

Kleine Badezimmer erhalten eine besonders wohltuende Atmosphäre, wenn sie mit verschiedenen Naturmaterialien, wie Holz und Stein, eingerichtet werden. So können Wandverkleidungen beispielsweise aus Holz und Natursteinfliesen angebracht werden. Bodenbeläge aus Stein lassen den
Raum optisch größer wirken. Steinarten, die sich für eine Verwendung im Bad eignen, sind beispielsweise: Sandstein, Granit, Schiefer, Marmor, Kies und Travertin. Die im Badezimmer häufig gern verwendeten Holzarten sind Buche, Eiche, Robinie, Bangkiraiholz und weitere Sorten. Hell-dunkel-Kontraste und Kombinationen aus verschiedenen Materialen, beispielsweise aus Stein,
Holz, Keramik und Glas, schaffen beeindruckende Effekte, lassen das Bad gepflegt und edel erscheinen. Steinmosaik an den Verkleidungen oder auf dem Boden schaffen faszinierende und sehr individuelle Wirkungen.

Platzsparende sanitäre Anlagen

Bei der Neueinrichtung oder vollständigen Renovierung des Bades können auch die sanitären Anlagen platzsparend geplant werden. Moderne für kleine Bäder konzipierte sanitäre Anlagen können formschöne und edle Designs mit großer Zweckmäßigkeit auf kleinem Raum sehr gut miteinander vereinbaren. So können vielleicht platzsparende Eckbadewannen oder -duschen eingebaut werden. Auch begehbare Duschen können sich auf kleinem Raum als sehr effektiv erweisen. Moderne Badewannen sind
in verschiedensten Formen, Designs und Größen zu erhalten, wie beispielsweise viereckig,
quadratisch oder auch frei stehend. An der Wand montierte Hängetoiletten können einiges an Platz einsparen. Moderne Waschtische mit modern gestylten Waschbecken, wie beispielsweise Waschschüsseln aus Keramik oder Edelstahl, schaffen viel Nutzfläche und sind echte Hingucker im Badezimmer. Dusch- oder Badewannenabtrennungen aus Glas oder durchsichtigem Kunststoff lassen den Raum ebenfalls größer und edler wirken, als undurchsichtige vielleicht sogar mit Mustern überladene Duschvorhänge. Zudem halten sie die Feuchtigkeit und den Wasserdampf besser von den anderen Einrichtungsgegenständen des Badezimmers weg und helfen einen Schimmelbefall zu vermeiden.

Badezimmermöbel mit viel Stauraum und Nutzfläche

Bild Handtücher.

Die Badezimmermöbel sollten über viel Stauraum verfügen. Sehr günstig ist es, wenn sie neben dem Stauraum gleichzeitig über viel Nutzfläche verfügen, wie beispielsweise bei modernen Waschtischen mit großzügigen Ablageflächen und optimal genutztem Platz unter dem Waschbecken. Größere Spiegelschränke vergrößern optisch den Raum und reflektieren Licht. Verfügen Spiegelschränke im Inneren über genügend Stauraum, lassen sich viele Badezimmerutensilien perfekt verstauen. Damit kleine Badezimmer nicht überladen und chaotisch wirken, ist Ordnung sehr wichtig. Vom Boden bis an
die Decke reichende Wandschränke mit einer ordnungsschaffenden und praktischen Innenausstattung an Fächern und herausziehbaren Körben können sehr hilfreich sein, diese Ordnung zu erreichen.

Praktische Ordnungshelfer in der richtigen Dosierung

Neben den praktischen Möbeln mit großem Stauraum gibt es für das Bad auch viele kleine praktische Ordnungshelfer, wie Seifen- und Zahnbecherhalter, Schachteln, Körbe oder Handtuch- und
Waschlappenhalterungen. Allerdings solltest Du diese in Maßen auswählen, da das Erscheinungsbild
des kleinen Badezimmers ansonsten schnell wieder überladen und unaufgeräumt wirken könnte.

Beleuchtung und Dekorationen für eine angenehme Atmosphäre

Einen wesentlichen Einfluss auf die Atmosphäre im Badezimmer haben die verwendeten
Beleuchtungssysteme, Lampen und Leuchtmittel. Natürliches Licht in einem kleinen Badezimmer ist
sehr angenehm, aber nicht alle Bäder sind mit Fenstern ausgestattet. Moderne Beleuchtungssysteme
können dann auch in Badezimmern ohne Fenster eine helle und freundliche Atmosphäre schaffen.
Spiegelschränke mit Beleuchtungen, LED-Leisten oder auch indirekte Beleuchtungen, vielleicht mit
Farbwechsler, können als zusätzliche Lichtquellen ein schönes Ambiente und eine wohltuende
Stimmung schaffen. Kleine, bewusst und in Maßen ausgewählte Dekorationen, wie beispielsweise
Bilder, Pflanzen und Kerzen helfen zusätzlich Dein kleines Badezimmer in eine Wellness-Oase zu
verwandeln.

Bildquellen:
Bild 1: © Pixabay.com / midascode
Bild 2: © Pixabay.com / cocoparisienne
Bild 3: © Pixabay.com / Life-Of-Pix

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben