Laubbläser

Den idealen Laubbläser kaufen

Im Herbst fallen die Blätter und das Zusammenkehren macht eine Menge Arbeit. Diese kannst Du Dir erheblich erleichtern, wenn Du Dir einen Laubbläser anschaffst. Beim Kauf eines Laubbläsers sind einige Dinge zu beachten, um das richtige Gerät auszuwählen. Es gibt einige Unterschiede in Funktion und Leistung. Nachfolgend erhältst Du hilfreiche Tipps, damit der Kauf eines perfekten Laubbläsers gelingt.

Was ist ein Laubbläser und wofür wird er benötigt?

Laubbläser vereinfachen die Gartenarbeit im Herbst. Du kannst damit heruntergefallene kleinere Äste und Laub entfernen. Darüber hinaus hilft das Gerät beim Zusammenkehren von Abfällen, Schmutz und Staub. Das Gartenlaub, dient jedoch auch Kleinstlebewesen als Lebensraum. Auch Igel und andere Kleintiere sind dort gern zu Hause. Daher sollte man den Laubbläser im Garten mit Bedacht einsetzen. Dort wo Rutschgefahr droht, ist ein Laubbläser ideal, um dieses Sicherheitsrisiko abzustellen. Das kann beispielsweise auf Wegen mit Stein- oder Terrassenplatten sein, die von Laub zu befreien sind. Den Laubbläser solltest Du nur bei trockener Witterung einsetzen, denn nasses Laub lässt sich nur schwer wegblasen.

Welche Arten von Laubbläsern sind erhältlich?

Es gibt unterschiedliche Arten von Laubbläsern. Dazu zählen die fahrbaren Laubbläser, die sich besonders für lange Arbeiten und große Flächen eignen. Es sind auch Laubpuster erhältlich, die auf dem Rücken getragen werden können. Die fahrbaren Geräte sind teurer, aber schonen auch den Rücken. Das Markenzeichen hochwertiger Geräte sind gute Reifen, hohe Luftgeschwindigkeit sowie ein Vor- und Rückwärtsgang, um das Gerät gut manövrieren zu können. Akku-Geräte haben eine recht geringe Laufzeit und eignen sich daher nur für kleine Flächen.

Unterschied Laubbläser und Laubsauger

Vielen ist der Unterschied von Laubbläsern und Laubsaugern nicht geläufig. Laubsauger können im Gegensatz zu Laubbläsern Laub aufnehmen und häufig sogar zerkleinern. Laubbläser haben jedoch den Vorteil, dass Kleinstlebewesen und Tiere im Garten nicht gefährdet werden. Es sind auch Kombigeräte aus Laubsauger und Laubbläser auf dem Markt. Es handelt sich hier um zwei unterschiedliche Maschinentypen. Es ist möglich innerhalb kürzester Zeit den Laubsauger auf die Laubbläserfunktion umzurüsten. Eine andere, ebenfalls sehr einfache Variante, ist das Umlegen eines Hebels, mit dem die Einstellung von Saugen auf Blasen und umgekehrt vorgenommen werden kann. Die zweite Variante hat den Nachteil, dass die Geräte ziemlich groß und unhandlich sind. Umgebaute Geräte sind deutlich leichter und schlanker. Sie sind daher auch einfacher zu handhaben. Bei den umschaltbaren Geräten geht häufig auch etwas von der Leistung verloren, denn die eingebaute Klappe, die den Luftstrom umlenkt, macht ebenfalls eine Umleitung des Volumenstroms erforderlich.

Sicherheitshinweise beachten

Laubbläser

Wenn Du mit einem Laubbläser arbeitest, solltest Du einige Sicherheitsaspekte berücksichtigen. Das Gerät entwickelt eine recht hohe Luftgeschwindigkeit. Deshalb ist darauf zu achten, dass Du keine Gegenstände aufwirbelst und auch der Rückstoß von Wänden und Mauern sollte ausgeschlossen werden. Durch herumfliegende Gegenstände könnten sonst Personen verletzt werden. Da Laubpuster nicht sehr geräuscharm arbeiten, solltest Du einen Gehörschutz beim Arbeiten mit dem Gerät tragen. Laubbläser sind häufig für die Verbreitung der Buchsbaum-Erkrankung verantwortlich, die durch den Luftausstoß die Sporen eines Pilzes verteilen. Bei der Betätigung von Laubsaugern ist also eine vorsichtige Herangehensweise notwendig.

Was ist beim Kauf eines Laubbläsers zu beachten?

Vor dem Kauf eines Laubbläsers solltest Du Dich über deren Vor- und Nachteile eingehend informieren, damit es nicht zum Fehlkauf kommt.

Vor- und Nachteile von Laubbläsern

Durch den Einsatz eines Laubbläsers sparst du enorm viel Zeit und Kraft bei der Gartenarbeit. Dies wirst Du besonders auf verwinkelten Garten- und Rasenflächen zu schätzen wissen. Laubbläser schaffen Arbeitserleichterung bei heruntergefallenen Blättern im Herbst, die nicht umständlich zusammengeharkt werden müssen, sondern einfach auf einen Laubhaufen geblasen werden.

Laubbläser, die mit Benzin betrieben werden, eignen sich besonders gut für große Flächen, da sie unabhängig vom Stromnetz arbeiten. Der Nachteil ist deren Unhandlichkeit. Sie sind zwar häufig fahrbar, müssen aber dennoch immer wieder bewegt werden. Das wirkt sich besonders negativ auf unebenen Flächen aus. Außerdem sind die Benziner lauter als Elektrolaubbläser. Sie haben sich jedoch gegenüber den Modellen mit Akku durchgesetzt, da diese, wenn die Saugleistung nachlässt, umständlich erst neu aufgeladen werden müssen.

Die elektrisch betriebenen Geräte sind besonders handlich. Sie werden auf dem Rücken getragen und sind für kleinere und mittlere Flächen geeignet. Der Nachteil ist hier, dass Steckdosen stets in Reichweite sein müssen. Denn diese Geräte werden mit einem Kabel benutzt. Akkubetriebene Laubbläser sind dagegen nicht an das Stromnetz gebunden und das Hantieren mit langen Kabeln entfällt.

Laubbläser haben also viele Vorzüge, die die Gartenarbeit viel einfacher und entspannter werden lassen. Aber auch ein paar Nachteile sind zu nennen. Nicht zu verkennen ist der sehr hohe Geräuschpegel, der bei der Arbeit mit Laubbläsern entsteht. Du solltest beim Kauf eines Laubbläsers berücksichtigen, dass auch Deine Nachbarn von dem Lärm beeinträchtigt werden könnten. Die zu erwartenden Geräuschbelastungen werden von den Herstellern in Dezibel angegeben. Deshalb ist es ratsam, dass Du dir die Produktbeschreibung des Herstellers sorgfältig durchliest.

Auch ein persönlicher Vergleichstest macht bei der Wahl des geeigneten Gerätes Sinn. Als Bediener des Geräts solltest Du auf jeden Fall einen Gehörschutz tragen.

Wie hoch sind die Kosten für einen Laubbläser?

Die Preisspanne bei Laubbläsern ist hoch. Es gibt günstige Geräte für Einsteiger, die bei ca. 30 Euro starten. Nach oben sind bei den Preisen keine Grenzen gesetzt. Es kommt hier auch immer auf den Hersteller an und über welche Antriebsart der Laubbläser verfügt.

Wo kannst Du einen Laubbläser kaufen?

Laubbläser

Zu kaufen gibt es Laubbläser in gut sortierten Gartenmärkten. Sie sind dort in verschiedenen Qualitäts- und Preisklassen erhältlich. Du kannst natürlich Dein  Wunschgerät auch in einem Online-Shop kaufen. Hier ist jedoch wichtig, dass Du Dich gut über die Produkte, deren Leistung und Qualitätsmerkmale informierst. Für einen erfolgreichen Kauf ist auch das Lesen von Testberichten hilfreich. Wurden gute Testnoten vergeben, kannst Du das betreffende Gerät ohne Sorge kaufen. Viele Kunden bieten den Käufern ein Rückgaberecht ein, wenn ein Gerät doch einmal nicht zusagen sollte.

Fazit

Laubbläser zählen heute in vielen Haushalten bereits zum Standardinventar für die Gartenarbeit. Sie helfen den Garten im Herbst von lästigem Laub zu befreien, ohne dafür viel Zeit und Körperkraft aufwenden zu müssen. Es sind mittlerweile viele Geräte namhafter Hersteller zu kaufen, aber es kann sich durchaus auch lohnen, günstigere Geräte genauer unter die Lupe zu nehmen. Es kommt hier immer auf die Art des Einsatzes des Laubbläsers an. Für kleinere Gärten mit wenig Laub im Herbst reicht ein günstigeres Modell gegebenenfalls aus.

Bildquellen:
Bild 1: © Pixabay.com / emilybailey
Bild 2: © Pixabay.com / ChrisArmytage
Bild 3: © Pixabay.com / flyupmike

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben