Palettenmöbel selbstgemacht

Palettenmöbel selbst gebaut - die interessante Alternative

Können Sie sich vorstellen Möbel, die aus Paletten hergestellt sind, in Ihrer Wohnung zu haben? Was sich auf den ersten Eindruck etwas ungewöhnlich anhört, ist mittlerweile zu einer interessanten und modernen Alternative in der Möbelwelt geworden. Obendrein kann man selbst aktiv werden und alte Holzpaletten einem neuen Verwendungszweck zuführen. Mit solch einem "Upcycling", also der Aufwertung und Weiternutzung von altem Material, tun Sie auch der Umwelt etwas Gutes - schließlich wird dabei vorhandenes Holz wieder verwertet und neue Rohstoffe eingespart. Darüber hinaus können Sie sich an einem individuellen Möbelstück für Ihr Zuhause erfreuen, das sicherlich nicht jeder besitzt. Die Freude am kreativen Gestalten kommt außerdem noch hinzu.

Die Möglichkeiten der Gestaltung sind dabei wirklich groß: vom Stuhl und Tisch über Sessel und Sofas, bis hin zu Betten, Nachttischen, Schränken und Regalen oder sogar Vitrinen, können Sie unzählige Einrichtungsgegenstände aus Euro-Paletten selber herstellen. Auch für den eigenen Garten sind alte Paletten verwendbar - zum Beispiel als Sitz- und Loungemöbel oder für kreative Blumen und Pflanzenbehälter.

Palettenmöbel - eine vielfältige Alternative zur herkömmlichen Einrichtung

Outdoormöbel aus Paletten

Outdoormöbel aus Paletten

Etwas handwerkliches Geschick kann bei der Herstellung von Paletten-Möbel natürlich nicht schaden. Zudem sollten Sie über entsprechend gutes Werkzeug für die Holzbearbeitung verfügen. Beispielhaft sind dies Holzsägen (optimal auch eine elektrische Kreis- und Stichsäge), eine Bohrmaschine, Bohrer, Feilen, Winkel und Maßband zum genauen Vermessen, ein Schleifgerät beziehungsweise alternativ ein Trennschleifer mit Schleifscheiben, Schmirgelpapier und natürlich Hammer, Kombi- und/oder Wasserpumpenzange oder ein Seitenschneider. Dazu ein Tipp: ein Lattenhammer bietet sich beim Bau von Palettenmöbel als gutes Hilfsmittel an. Gerade wenn Sie Paletten zur Verwendung vorbereiten, müssen oftmals alte, rostige Nägel oder Klammern aus dem Holz heraus gezogen werden - mit diesem Hammer gelingt das meistens sehr gut.

Für den späteren Feinschliff Ihrer Palettenmöbel benötigen Sie noch eine Ausrüstung zum Streichen. Dafür bietet sich eine Farbrolle (für die größeren und glatten Flächen) sowie Pinsel in verschiedenen Größen an. Hinzu kommen Holzschutzmittel zur Imprägnierung sowie entsprechende Farben oder Lacke. Das Wichtigste ist natürlich die Palette selbst - als Grundlage für Ihre selbst gestalteten Palettenmöbel. Wo es gute Bezugsquellen dafür gibt, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Bezugsorte für Paletten - was gibt es für Optionen?

Paletten sind oft schwer zu transportieren

Paletten sind oft schwer zu transportieren

Die Frage, woher Sie geeignete Paletten zur Möbelkonstruktion beziehen, lässt sich gut beantworten. Man bekommt sie relativ leicht und in vielen Fällen umsonst - manchmal auch nur für einen kleinen Geldbetrag. Dadurch sind Palettenmöbel in der Regel sehr günstig. Welche Art von Paletten empfiehlt sich? Eine Mehrwegpalette wird auch als Europool- beziehungsweise Europalette bezeichnet. Einige werden schon mit Holzschutzmitteln vorbehandelt - diese eignen sich besser für Möbel im Außenbereich. Aufgrund einer geringeren Schadstoffbelastung bieten sich deshalb unbehandelte Einweg-Paletten für Ihre Möbel im Wohnbereich an.

Die genormten Maße der Europaletten sind hier vorteilhaft. Ähnlich wie Bauklötze können Sie diese bei Bedarf stapeln und miteinander kombinieren. Einwegpaletten besitzen dagegen oftmals keine genormten Standardabmessungen, weshalb Sie die Möbelmaße dann ganz individuell festlegen müssen. Die Europalette ist also das gängige Format und zum Beispiel bei Firmen in Industriegebieten zu finden. Dort finden sich leicht geeignete Paletten, die für den Bau der Möbel geeignet sind. Oftmals geben die Unternehmen ein, zwei oder drei Stück kostenlos heraus; sie sparen sich dadurch die Entsorgung.

Eine andere Möglichkeit sind Baumärkte. Dort lohnt es sich, einmal nachzufragen; die Baustoffabteilungen haben oftmals gebrauchte, nicht mehr benötigte Paletten. Mit etwas Glück bekommen Sie diese kostenlos; oder gegen ein Pfand von etwa EUR 10,-. Auf Baustellen liegen zwar viele Paletten herum; diese sind jedoch meistens so beschädigt, dass sich eine Mitnahme nicht lohnt. Der Baustoff-Fachhandel für Handwerker ist eine weitere Adresse für Europaletten. Dort gibt es vielfach gut erhaltene Exemplare; auch wenn sie manchmal ebenfalls gegen eine kleine Pfandgebühr (EUR 5,- bis 10,-) abgegeben werden - für Ihre Palettenmöbel finden sich oftmals unbeschädigte Muster.

Einen Couchtisch selber bauen - mit wenig Aufwand zum kleinen Unikat

Ein Palettencouchtisch ist leicht zu machen

Ein Palettencouchtisch ist leicht zu machen

Haben Sie passende Paletten und entsprechendes Werkzeug bereit gestellt, kann es mit dem Bauen los gehen. Im folgenden soll am Beispiel eines Couchtisches erläutert werden, mit welchen Schritten Sie bald ein selbst kreiertes Möbelstück ihr Eigen nennen können. Dazu erst einmal die Materialliste:

  • eine Europalette
  • einen Schwingschleifer oder ähnliches Gerät
  • Bogen Schleifpapier mit 80er sowie 120er Körnung (für den Feinschliff)
  • Farbrolle und Pinsel (z.B. mit Haarborsten, für den Anstrich in kleinen Ecken)
  • Lasur für die Holzbehandlung
  • vier Lenkrollen mit Bremse zum Feststellen (für einen rollbaren Couchtisch)
  • Schraubendreher beziehungsweise Akkuschrauber
  • Schrauben für die Rollenmontage (beispielsweise rostfreie Schlüsselschrauben)

Die Vorbereitung und Gestaltung Ihrer Palette

Ein Palettenbett ist auch eine Alternative

Ein Palettenbett ist auch eine Alternative

Für diesen (recht einfachen Couchtisch), können Sie Ihre Palette in der ursprünglichen Form ohne weiteres Zuschneiden weiterverarbeiten. Schleifen Sie das rohe Holz der Palette am besten mit einem Schwing-Schleifer ab. Damit verhindern Sie, dass man sich an eventuell vorhandenen Splittern oder kleinen Holzresten verletzt. Für den Grobschliff genügt die 80er Körnung. Danach schleifen Sie die Palette mit der 120er Körnung nach, um eine glatte Oberfläche zu erhalten.

Dieser Tisch ist für das Wohnzimmer gedacht; daher benötigen Sie keinen Schutzanstrich für draußen. Sie können vielmehr entscheiden, ob Sie bei Ihrem Couchtisch den typischen industriellen Charme belassen möchten, oder die Palette sogar unbehandelt lassen. Natürlich können Sie später auch einen Acryllack in einer gewünschten Farbgebung auftragen. Den Lack können Sie mit der Farbrolle so auftragen, dass das Holz teilweise sichtbar bleibt. Als Alternative bieten sich ebenfalls Wandfarben oder eine Holzlasur an. Ein Tipp: Lack oder Lasur nur in gut belüfteten Räumen verarbeiten - bestenfalls bei schönem Wetter draußen. Dies beschleunigt auch den Trocknungs-Prozess vom Holz. Es dauert circa ein bis zwei Tage, bis Ihr gewünschter Anstrich vollkommen getrocknet ist.

Danach können Sie die Rollen montieren. Als Rollen für Ihren Couchtisch eignen sich Lenkrollen, die mit einer Feststellbremse versehen sind, sehr gut. Damit haben Sie die Option, den Tisch an einer bestimmten Stelle im Wohnzimmer sicher zu platzieren. Bei Bedarf können Sie ihn dann immer wieder verschieben - was übrigens auch bei Putz- und Aufräumarbeiten eine praktische Sache ist! Rollen gibt es in weißer oder schwarzer Farbgebung sowie in Vollgummi- oder Kunststoff-Ausführung. Suchen Sie sich vorher die Rollen aus, die gut zu Ihrem persönlichen Stil passen. Die Lenkrollen montieren Sie dann mit den passenden Schrauben an den zwei äußeren dicken Querstreben der Palette. Da diese meistens ein Maß von etwa 10,0 x 10,0 cm aufweisen, können pro Lenkrolle gut vier Schrauben für eine sichere Verbindung eingesetzt werden. Montieren Sie die Rollen nach Möglichkeit weit am Ende dieser Querbalken (vielleicht mit einem Abstand von 3,0 bis 4,0 cm). So bekommt Ihr Tisch eine gute Stabilität und wird nicht an einer Ecke "einknicken".

Diese Beispiel macht deutlich, dass Sie schon mit recht geringem Aufwand in der Lage sind einen tollen und einzigartigen Couchtisch selber zu kreieren. Dekorieren Sie diesen am Ende noch mit kleinen Tischläufern und einem Blumenarrangement, und es wird Sie bestimmt mancher um Ihren Paletten-Tisch beneiden.

Bildquelle 1: © alho007 / Fotolia.com
Bildquelle 2: © mallebz / Fotolia.com
Bildquelle 3: © yamix / Fotolia.com
Bildquelle 4: © cortino / Fotolia.com
Bildquelle 5: © 2mmedia / Fotolia.com

1 Antwort

  1. Sandra

    Toller Beitrag, ich wollte mir auch gerne mal ein Palettenbett bauen. Palettenmöbel sind echt cool. Ich habe handwerklich nur noch nicht so viel gemacht.

    lg
    sandra

Einen Kommentar schreiben