Pflanzen für den Balkon

Pflanzen für den Balkon

Ein Balkon bietet sich optimal dafür an, um ihn als weiteren Wohnraum zu behandeln und sich hier bei passendem Wetter wunderbar zu entspannen. Mit den zahlreichen verschiedenen Blumen, die sich zum Bepflanzen des Balkons anbieten, kann ein wahres Paradies geschaffen werden und der Balkon im Grünen erstrahlen. Erst durch Pflanzen entsteht auf dem Balkon eine stimmungsvolle Wohlfühloase. Doch welche Balkonpflanzen sind gut für den Balkon geeignet, was muss beachtet werden und wie kann der Balkon damit gestaltet werden? Dies erfährst Du nachfolgend.

Balkon bepflanzen und eine Wohlfühloase schaffen

Ein Balkon mit einer strahlenden Blütenpracht in wunderschönen Farben lässt nicht nur Gärtnerherzen höher schlagen. Die Auswahl ist groß, sodass jeder die passenden Pflanzen findet, mit denen auf dem Balkon für einen Farbtupfer gesorgt werden kann. Voraussetzung für eine üppige Blütenfülle ist jedoch, dass die Pflanzen optimal mit Wasser und Dünger versorgt werden, das heißt, die Ansprüche der Pflanzen berücksichtigt werden. Auch das Entfernen abgestorbener Pflanzenteile ist erforderlich.

Welche Pflanzen eignen sich für den Balkon?

Das Fleißige Lieschen

Pflanzen Fleißiges Lieschen

Das Fleißige Lieschen besticht mit der auffälligen Blütenpracht, die beispielsweise in Weiß, Zartrosa, Violett, Orange oder Rot erstrahlt und sich ganzjährig durchgängig erneuert. Die Pflanze blüht vom Frühling bis Herbst unermüdlich und ist daher ein beliebter Klassiker für den Ost- und Westbalkon. Sie gedeiht selbst an schattigen Standorten, ohne dass das Lieschen das Blühen einstellt, benötigt aber ziemlich viel Wasser. Im Sommer sollte die Pflanze einmal wöchentlich gedüngt werden und der Standort wind- und regengeschützt sein, denn die Triebe brechen leicht.

Oleander

Oleander

Der Oleander ist einer der beliebtesten Kübelpflanzen. Er begeistert mit den großen, zartrosa Blüten und eignet sich optimal für den Balkon, am besten auf dem Südbalkon. Er verleiht der Wohlfühloase ein mediterranes Flair. Der Oleander sollte regelmäßig und reichlich gegossen werden, da er keine Trockenheit verträgt. Zudem benötigt er einen Platz in der Sonne, da die Pflanze wärmebedürftig ist. Den Oleander solltest Du vor Wind und Wetter geschützt aufstellen, da die Sorten mit gefüllten Blüten keinen aufprassenden Regen vertragen. Die Pflanze verträgt auch einen kurzzeitigen Frost. Familien mit kleinen Kindern sollten jedoch bedenken, dass die grünen Blätter giftig sind.

Hortensie

Hortensie

Eine weitere beliebte Pflanze für den Balkon ist die Hortensie. Sie besticht mit bauschigen Blütenknäulen in den Farben rosa und lila. Die Hortensie eignet sich gut zum Bepflanzen auf dem Nordbalkon und muss selten gedüngt werden. Sie benötigt einen schattigen bis halbschattigen Standort, der zudem geschützt sein sollte. In voller Sonne verbrennen Bauernhortensien. Fürsonnige Standorte eignen sich Rispenhortensien sehr gut. Ab Herbst sollte die Pflanze ins Haus gestellt werden.

Margariten

Margariten

Zum Bepflanzen auf dem Balkon eignen sich auch die schlichten, aber wunderschönen Margariten, die in allen Himmelsrichtungen stehen können. Sie gedeihen in Kübeln oder Balkonkästen hervorragend und sind relativ pflegeleicht. Sie benötigen jedoch ziemlich viel Wasser und sollten im Sommer einmal wöchentlich gedüngt werden. Überflüssiges Wasser muss ablaufen können, da die Pflanze auf Staunässe sehr empfindlich reagiert. Margariten bevorzugen sonnige Plätze, sind aber recht robust und kommen daher auch mit Regen und Wind gut zurecht. Die meisten Arten sollten frostfrei überwintert werden.

Geranien

Geranien

Die Geranien begeistern mit ihren zauberhaften Blüten und eignen sich zum Bepflanzen auf dem Südbalkon. Diese Pflanze benötigt viel Sonne, da sie ursprünglich aus  Südafrika und Namibia stammt. Zudem ist genügend Feuchtigkeit erforderlich, damit Geranien ihre schöne, volle Blütenpracht entfalten. Optimale Bedingungen finden Geranien in Blumenkübeln mit Wasserspeicherkästen. Im Winter benötigen sie einen Schutz vor Kälte.

Lavendel

Lavendel

Der Lavendel ist einer der robusten, pflegeleichten und dekorativen Balkonpflanzen, die nur wenig Wasser benötigen. Die violetten Blüten begeistern mit ihrem Aussehen und ihrem angenehmen Duft. Auf zu viel Feuchtigkeit reagieren sie empfindlich. Das überschüssige Wasser muss daher abfließen können. Alle zwei oder drei Wochen zu düngen, genügt der Pflanze. Der Lavendel verträgt auch einen Platz in der vollen Sonne. Daher eignet er sich perfekt für den Südbalkon. Einige Sorten sind sogar winterhart, sodass sie Frost unbeschadet überstehen. Die Pflanze kann zudem in der Küche eingesetzt werden. Nach der Blüte wird der Lavendel zurück geschnitten. Auf dem Balkon kann er überwintern, wenn er etwas geschützt steht und keinem extremen Frost ausgesetzt ist.

Passionsblume

PassionsblumeBei der Passionsblume handelt es sich um eine Kletterpflanze, die sechs Meter hoch wachsen sowie bis zu zehn Zentimeter große Blüten entwickeln kann. Die Blume benötigt relativ viel Wasser sowie Wärme und Sonne, sodass sie für den Nordbalkon ungeeignet ist. Staunässe sollte vermieden werden, da die Wurzeln sonst Schaden nehmen. Auf dem Südbalkon kann die nicht winterharte Passionsblume vom Frühling bis Herbst gedeihen.

 

OlivenbaumOlivenbaum

Der Olivenbaum eignet sich hervorragend für die Gestaltung des Balkons. Er benötigt viel Licht, wenig Wasser und bei sinkenden Temperaturen einen hellen Standort im Haus. Staunässe sollte vermieden werden, da diese dazu führt, dass die Wurzeln verfaulen. Während der Wachstumszeit im Frühjahr kann der Olivenbaum gedüngt werden. Er eignet sich jedoch nicht nur zur Dekoration, denn die Oliven kannst Du auch ernten. Wenn zwei Olivenbäume auf dem Balkon stehen, befruchten sie sichgegenseitig.

Verschiedene Arten von Balkonpflanzen

Kübelpflanzen

Kübelpflanzen für den Balkon wie ein Busch oder Stämmchen, Blüten- oder Grünpflanzen, sommergrüne oder immergrüne Blätter der Pflanzen, mit oder ohne Früchte etc., beispielsweise Margeriten, Geranien, Zitruspflanzen etc. Damit steht eine unglaubliche Vielfalt zum Bepflanzen für den Balkon bereit. Im Winter müssen sie jedoch gut geschützt werden. Auch die Gestaltungsmöglichkeiten sind mit den mobilen Kübelpflanzen vielfältig.

Frühblüher

Frühblüher in Balkonkästen, wenn Du nicht darauf warten möchtest, dass die Sommerblumenblühen, beispielsweise das sehr anspruchslose Stiefmütterchen, das mit der Primel kombiniert werden kann, aber auch Geranien und Petunien gedeihen bei einer optimalen Pflege in Balkonkästen wunderbar.

Zierpflanzen für den Sommer

Bei den Sommerblumen findest Du eine große Vielfalt. Du solltest gleichzeitig blühende Pflanzen auswählen, die gleich hoch wachsen. Dabei hast Du die Wahl, die Balkonkästen jedes Jahr neu zu bepflanzen oder auf mehrjährige Stau den zurückzugreifen.

Was muss beim Bepflanzen auf dem Balkon beachtetet werden?

Bevor Du die Pflanzen für den Balkon auswählst, solltest Du zunächst einmal prüfen, wo der Balkon liegt:

    • Nordseite: wenig Sonne und viel Schatten, Fuchsie, Schneeflockenblume und das Fleißige Lieschen
      gut geeignet
    • Südseite: viel Sonne und wenig Schatten, insbesondere mittags ist es sehr heiß, sodass es zu
      Verbrennungen kommen kann, gut geeignet sind beispielsweise Geranien, Kapkörbchen, Oleander und
      Petunien
    • Balkon im Osten: wunderschöner Sonnenaufgang und ab mittags schattig, ausgewogenes Verhältnis
      zwischen Sonne und Schatten, sodass die meisten Blumen sehr gut wachsen, beispielsweise die Begonie
    • Balkon im Westen: Hier kannst Du einen täglichen Sonnenuntergang betrachten und das Verhältnis
      zwischen Sonne und Schatten ist ebenso ausgewogen. Es wachsen die meisten Pflanzen sehr gut.

Auch die Windrichtung spielt beim Bepflanzen des Balkons eine Rolle. Wenn Du auf dem Balkon viel Wind hast, solltest Du keine Hängepetunien oder -fuchsien wählen und Dich stattdessen lieber für aufrecht wachsende und stabile Varianten entscheiden. Auch die Gefäße spielen eine Rolle. Sie sollten ausreichend Platz zum Entfalten der Blumen bieten, da sie im Laufe des Sommers zu großen Pflanzen heranwachsen. Vor dem Bepflanzen solltest Du die Balkonblumen wässern, damit sie gut anwurzeln.

Tipps für die Gestaltung eines Balkons mit Pflanzen und Blumen

Balkon

Nahezu alle Sorten sind für das Bepflanzen in Kübelgefäßen geeignet. Nur einige schnell wachsende Pflanzensorten mit einem tiefen Wurzelwerk sind eher für die direkte Bodenpflanzung vorgesehen. Du solltest auf dem Balkon am besten verschiedene Pflanzenarten kombinieren, die Du je nach Lage Deines Balkons auswählst. Mit Früh- und Spätblühern bleibt der Balkon das ganze Jahr über schön grün. Ein optisches Highlight sind bei den Blühpflanzen beispielsweise Geranien und Clematis. Im Herbst und Winter sind Silberblatt, Erika und Koniferen relativ frostsichere Pflanzen. Du solltest Dich jedoch auf ein Farbspektrum beschränken und niemals mehr als zwei oder drei Farben
kombinieren, um für eine Farbharmonie und Ruhe zu sorgen. Bietet der Balkon nur wenig Platz, können die Pflanzen auch übereinander, hängend auf dem Gitter des Balkons oder auf einem Regal an der Wand aufgestellt werden. Damit erreichst Du eine Rundumbegrünung.

Fazit

Auch der Balkon eignet sich neben dem Garten für verschiedene Pflanzen, Blumen und Kräuter. Damit wird er zur gemütlichen und duftenden Wohlfühloase. Durch das Bepflanzen gibst Du dem Balkon einen naturverbundenen Charakter, was den Aufenthalt besonders schön macht.

Bildquellen:
Bild 1: © Pixabay.com / Gertrud
Bild 2: © Pixabay.com / sarangib
Bild 3: © Pixabay.com / Brett_Hondow
Bild 4: © Pixabay.com / dimndam1
Bild 5: © Pixabay.com / hansbenn
Bild 6: © Pixabay.com / Hans
Bild 7: © Pixabay.com / cocoparisienne
Bild 8: © Pixabay.com / Gellinger
Bild 9: © Pixabay.com / Julie-Kolibrie
Bild 10: © Pixabay.com / Hans

1 Antwort

  1. Irina B.

    Danke für den tollen Beitrag! Schade das ich hier keine Bilder in den Kommentar einfügen kann. Haben dieses Jahr viel Zeit mit der Gestaltung unseres Balkons verbracht.

    Lieben Gruß
    Irina

Einen Kommentar schreiben