Poufs – die Hingucker in der Wohnung

Die kleinen Poufs

Für immer mehr Menschen nimmt die Sehnsucht nach einem gemütlichen Heim, welches die eigene Persönlichkeit gekonnt widerspiegelt, einen immer größeren Stellenwert ein. Wer sich derzeit auf der Suche nach Einrichtungsgegenständen oder schicken Sitzgelegenheiten befindet, der wird feststellen, dass ein in Vergessenheit geratenes Wohnaccessoire derzeit ein grandioses Revival erlebt: der Pouf. Ob in XXL-Format, als Outdoor-Hocker oder einfach nur als erweiterte Sitzmöglichkeit, Poufs erobern zurzeit das heimische Ambiente. Gleichzeitig sorgen verschiedene Materialien, Farbgebungen und Gestaltungsarten für Experimentierfreude und unterstreichen perfekt den persönlichen Wohnstil. Es macht Spaß, sich von außergewöhnlichen Wohnideen inspirieren zu lassen oder mit der Liebe zum extravaganten Detail faszinierende Akzente zu schaffen.

Pouf - der wandelbare Alleskönner

Ursprünglich stammen Poufs aus dem Orient

Ursprünglich stammen Poufs aus dem Orient

Poufs stammen ursprünglich aus dem Orient, wurden aus Ziegenleder gefertigt und waren als praktisches Möbelteil unersetzlich. Vor allem die Nomaden, die stets von einem Ort zum nächsten zogen, wussten um die Vorteile des Sitzsackes. Sie füllten die Poufs mit Sand, schütteten diesen bei ihrer Weiterreise aus, so dass das Möbelstück beim Transport kaum Platz beanspruchte und bei jeder Gelegenheit wieder zum Einsatz kommen konnte. Übersetzt bedeutet das Wort Pouf schlicht und einfach Sitz- oder Fußkissen.

Doch so unbedeutend wie der Name klingt, sind die wandelbaren Accessoires keineswegs. Die Sitzgelegenheiten erweisen sich nämlich als wahre Multitalente mit Dekorationscharakter. Platzsparend, flexibel, praktisch, dekorativ, das sind nur einige Eigenschaften, die Poufs treffend beschreiben. Eine breit gefächerte Produktpalette mit tollen Designs, Farben und Formen zeugt davon, dass der Beliebtheitsgrad des Sitzkissens stetig steigt. So lässt sich der Alleskönner bei Bedarf als attraktive Alternative zu herkömmlichen Hockern oder auch als äußerst praktische Ablagefläche einsetzen und macht zudem auch als gemütlicher Fußhocker oder Beistelltisch eine gute Figur.

Sitzgelegenheiten für jeden Geschmack

Auch im Schlafzimmer können Poufs eingesetzt werden

Auch im Schlafzimmer können Poufs eingesetzt werden

Wenn Sie auf der Suche nach einem Sitzkissen für Ihr Zuhause sind, dann kann die Entscheidung bei dem Anblick der verschiedenen Formen und Farben schon schwerfallen. Die Sitzkissen präsentieren sich in Leder, Stoff, Strick, Pappe oder gar Holz und gelten als absoluter Hingucker im Wohnbereich. Allerdings sollte bei der Auswahl nicht nur die Optik im Vordergrund stehen, sondern auch der Verwendungszweck eine Rolle spielen. So wirken lederbezogene Modelle klassisch und edel und können Ihrem Einrichtungsstil im Wohnzimmer als ansprechendes Accessoire das gewisse Etwas verleihen. Poufs eigenen sich auch ideal als Sitzgelegenheit in einer Leseecke. Kuschlige Stoffe oder Felle als Oberfläche geben dem Rückzugsort Gemütlichkeit, laden zum Ausruhen oder Entspannen ein. Gleichzeitig können Sie die Poufs auch als Ablage für ein Tablett sowie Zeitschriften nutzen.

Im Küchenbereich können funktionale, pflegeleichte Modelle als dekorative Sitzmöbel, welche sich bei Bedarf unter dem Tisch verstauen lassen, zum Einsatz kommen. Doch auch im Schlafbereich kommen die Alleskönner perfekt zur Geltung. Ob als Alternative zu den herkömmlichen Nachttischen, als Ablage für Bücher oder um Momente der Ruhe zu genießen, Poufs vereinen alle Möglichkeiten in sich und geben den Räumlichkeiten den letzten Schliff. Wenn Sie Kinder haben, dann wissen Sie, die Kleinen lieben das Herumlümmeln und Toben. Deshalb darf ein Pouf in keinem Kinderzimmer fehlen. Mit frechen, bunten Farbtönen sowie robusten Stoffoberflächen schaffen die Sitzkissen gelungene Highlights sowie jede Menge Extraplatz für Freunde. Die Hocker laden zum Lesen, Spielen und Ausruhen ein, lassen sich platzsparend in die Ecke stellen oder kreativ für andere Gelegenheiten einsetzen. Stoffbezüge sind mit verschiedenen Motiven erhältlich, regen die Phantasie und Kreativität der Kleinsten an und verleihen dem Kinderzimmer gleichzeitig einen gewissen Charme.

Moderne Wohntrends mit Variantenreichtum

Poufs müssen nicht unbedingt quadratisch sein

Poufs müssen nicht unbedingt quadratisch sein

Poufs lassen sich heutzutage als stylisches, praktisches Element nicht mehr aus dem Wohnambiente wegdenken. Sie sind universell einsetzbar und platzsparender und vor allem handlicher als so mancher Stuhl. Bei Bedarf lassen sich die Wohnraumwunder zur Ergänzung einer Sitzgruppe hervorholen und auf Wunsch auch wieder raumsparend zur Seite stellen oder einem anderen Verwendungszweck zuführen. Einige Modelle besitzen zudem eine abnehmbare Hülle, die Sie bequem in der Waschmaschine reinigen können.

Stylisch und trendy zeigen sich die neuesten, zum Teil handgefertigten Modelle aus Grobstrick im Rampenlicht. In unterschiedlichen Farben und mit einer Füllung aus Styroporkugeln, die sich jeder Sitzhaltung optimal anpasst, sind sie vielseitig einsetzbar und werden jedem Anspruch gerecht. Wenn Sie kreativ und strickbegabt sind, dann können Sie einen Großstricküberzug für Ihr Sitzkissen durchaus auch selbst gestalten. Ein schöner Begleiter für Ihre Wohnraumeinrichtung sind moderne Poufs mit Stoffüberzug in Wildleder- oder Lederoptik, welche den ursprünglichen, traditionellen Modellen sehr nahe kommen. Verzierungen, Fransen oder Aufdrucke runden das Gesamtbild perfekt ab und beleben das vorhandene Interieur.

Für Naturliebhaber eignen sich liebevoll handgeflochtene, stabile sowie komfortable Sitzhocker aus Hanf, Seegras oder Rattan, die mit recycelten Baumwollfasern gefüllt sind. Bei der Auswahl eines Poufs sollten Sie Verarbeitung, Modell sowie Farben auf sich wirken lassen und erst dann entscheiden, für welche Räumlichkeit die Sitzgelegenheit bevorzugt zum Einsatz kommen kann.

Bildquelle 1: © mmphotographie.de / Fotolia.com
Bildquelle 2: © MihalisA / Fotolia.com
Bildquelle 3: © JZhuk / Fotolia.com
Bildquelle 4: © JZhuk / Fotolia.com

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben