Tipps für die Dachrinnenreinigung

Die Dachrinne richtig reinigen

Hausbesitzer lieben das Reinigen der Dachrinnen am Haus nicht besonders. Einmal im Jahr ist es aber mindestens nötig. Wenn die Dachrinne und das Fallrohr erst einmal durch herabgefallene Blätter, Tannennadeln, Moos und Schmutz verstopft ist, kann sie allzu leicht überlaufen. Dies kann zu enormen Schäden am Mauerwerk des Hauses führen. So ist der Herbst die beste Zeit für diese Arbeiten am Haus. Sollte der Schnee auf dem Dach nach kalten Tagen zu tauen beginnen, ist ansonsten mit großen Problemen bei verstopfter Dachrinne und den Abflüssen zu rechnen.

Vorbereitungen zur Dachrinnen-Säuberung

Wie die Reinigung der Dachrinnen ausgeführt wird, hängt größtenteils mit der Höhe des Daches zusammen und wie zugänglich die Dachrinnen sind. Wer an seinem Haus ein hohes und dazu noch ein steiles Dach hat und wegen der Höhe Sicherheitsbedenken hat, sollte in jedem Falle eine Firma mit den Reinigungs- und Wartungsarbeiten beauftragen. Diese führen die anfallenden Arbeiten fachmännisch aus. Diese sind im Allgemeinen auch mit dem entsprechenden Gerät wie Leitern, Hebebühnen und Sicherheitsgurten ausgestattet. Haben Sie bis über das Dach hinausragende Bäume in der Nähe stehen, dann warten Sie besser mit der Reinigung der Dachrinne, bis diese ihr gesamtes Laub komplett abgeworfen hat. Danach muss die Regenrinne vollständig von dem Laub gesäubert werden damit später Schmelz- und Regenwasser ungehindert abfließen können. Wer als Hausbesitzer diese Arbeiten selber machen kann, sollte einige Dinge hierbei beachten.

Das richtige Werkzeug

Gartenwerkzeug

Das richtige Werkzeug für die Reinigung ist wichtig

Die Dachrinne ist ein empfindliches Teil am Haus. Sie kann mit dem falschen Werkzeug schnell beschädigt werden. Im Besonderen gilt dies für Dachrinnen, die aus Kupfer gefertigt sind. Im einschlägigen Fachhandel gibt es für die Reinigung der Regenrinnen eigens hergestellte Bürsten, Schaber und Spiralen. Diese erleichtern die Arbeit in der Höhe und mit ihnen werden Dreck und angefallenes Laub leicht und verlässlich entfernt.

Geschickte Heimwerker bauen sich eigene Reinigungsgeräte

Wer etwas gewandt mit den Händen ist, der baut sich ein effektives Gerät zur Reinigung seiner Dachrinne selber. Dazu reicht ein mindestens zwei Meter langes Rundholz. Es sollte dem Querschnitt und der Form der Dachrinne entsprechen. Nun noch eine Seite schräg ansägen und Sie halten ein ideales Gerät zur Reinigung Ihrer Regenrinnen in der Hand. Sie sollten vorsichtig damit umgehen, wenn sie Laub und besonders den Schmutz aus Staub und Sand damit loshebeln. Sehr schnell kann die Dachrinne beschädigt werden. Um den ganz feinen Schmutz zu beseitigen, reicht eine Toilettenbürste wie es sie im Handel gibt völlig aus. Diese können sie mit einem Klebeband zum Beispiel an einem verlängerbaren Teleskopstiel befestigen. Es ist dann ein sehr effektives Gerät um die Fallrohre und Dachabflüsse zu säubern.

Vorsorge durch wirksamen Laubschutz

Photographee.eu_Fotolia_70695715_XS

Ein Dachrinnengitter schütz dem größten Schmutz wie Laub zum Beispiel

Für die Dachrinne werden im Handel gitter- oder netzartiger Schutz angeboten. Dieser hält die herabfallenden Blätter und anderen größeren Schmutz aus der Regenrinne fern. Diese Methode ist sehr hilfreich aber sie ersetzt in keinem Falle die Reinigung der Rinnen. Von diesen sogenannten Laubsieben werden die kleinen Staubpartikel in der Luft nicht zurückgehalten und können immer noch mit der Zeit Abfluss und Fallrohr verstopfen. Sollten Sie sich für diesen Laubschutz entscheiden, sorgen Sie bitte für eine fachmännische Anbringung vor, sodass sie sturmsicher angebracht sind. So werden Unfälle vermieden. Lassen Sie sich im Fachhandel über den richtigen Laubschutz beraten.

 

Im Zweifelsfall den Fachmann die Arbeit machen lassen

Die Arbeiten an der Dachrinne und am Fallrohr sind nicht einfach und für viele Hausbesitzer sicherlich eine Herausforderung. Wer sich die Arbeit nicht zutraut, sollte diese Arbeit von einem autorisierten Hausmeisterservice oder einer anderen Fachfirma vornehmen lassen.

 

Bildquelle1: © Photographee/Fotolia.com
Bildquelle2: © PhotoSG/Fotolia.com
Bildquelle3: © Photographee/Fotolia.com

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben