Wohnzimmergestaltung – So fühlen Sie sich rundum wohl!

Kennen Sie das, wenn Sie nach einem gestressten Arbeitstag nach Hause kommen und einfach nur entspannen möchten? Sie legen sich auf das Sofa, platzieren die Füße oben und fühlen sich dennoch irgendwie nicht wohl. Sie wälzen sich hin und her und stehen letztendlich wieder auf und verzichten auf das nette Abendprogramm im TV. Wenn Sie nun zustimmend nicken, kann es sein, dass Sie sich in Ihrem Wohnzimmer einfach nicht mehr wohlfühlen. Vielleicht benötigen Sie einen Tapetenwechsel oder sogar eine neue Einrichtung, damit Sie sich im Wohnzimmer wieder rundum wohlfühlen.

Worauf es bei der Einrichtung vom Wohnzimmer ankommt

Welche Linie Sie bei der Einrichtung des Wohnzimmers bevorzugen, bleibt ganz Ihrem Geschmack überlassen. Modern, klassisch oder mit vielen Dekoelementen vielleicht ja auch im Landhausstil - damit Sie sich jedoch wohlfühlen, sollten Sie einige Punkte beachten. Das Material sollte ebenso wie die Wandfarben gut ausgewählt werden, sodass die Einrichtung und Wandfarbe harmoniert. Zu beginn sollten Sie jedoch mit der neuen Wandfarbe im Wohnzimmer beginnen. Bei der Farbgebung der Wand ist es jedoch nicht immer sinnvoll die Lieblingsfarbe zu wählen.
renovation
Wenn Sie Rot zu Ihrer Farbe zählen, erscheint diese in einem Raum als Warnfarbe und kann unter Umständen zu Aggression und Unwohlsein führen. Wählen Sie für das Wohnzimmer lieber Farben, die sich positiv auf das Gemüt übertragen. Schon ein heiteres Gelb hellt die Stimmung auf und holt Sie auch an winterlichen Tagen aus dem Stimmungstief. Grün wirkt sich harmonisierend auf das Gemüt aus und beruhigt die Stimmung. Wenn Sie eine Mischung aus einem zarten Grün und Gelb wählen, holen Sie sich quasi die Natur und die Sonne in die eigenen vier Wände.

Ebenso vorteilhaft wirken sich Farben in Erdtönen und Pastellfarben aus. Achten Sie jedoch immer darauf, dass die Töne nicht zu intensiv auf der Wand erscheinen. Dunkle Farben lassen den Raum optisch kleiner wirken - helle Farben besitzen eine optische Vergrößerung. Für große Räume dürfen Sie ruhig kräftige Farben verwenden, für kleinen hingegen ist es ratsam, auf helle Farben auszuweichen. Wenn Sie zu den Menschen gehören, welche auf die Dämpfe in den herkömmlichen Farben allergisch reagieren, stehen Naturfarben zu Auswahl, die keinerlei Lösungsmittel oder Ähnliches beinhalten. Mit einer solchen Farbe sorgen Sie obendrein noch für ein hervorragendes Raumklima schon während des Streichens.

Der Boden im Wohnzimmer

Neuer Bodenbelag
Auch hier ist das Angebot umfangreich. Teppiche, PVC, Parkett, Laminat oder Fliesen? Fliesen eignen sich besonders, wenn Sie eine Fußbodenheizung im Wohnzimmer besitzen. Auch wenn Sie großen Wert auf eine einfache Reinigung legen, können sich die Fliesen im Wohnzimmer als vorteilhaft erweisen. Der Teppich ist zwar ein wichtiges Detail für mehr Wohnlichkeit im Wohnzimmer, aber er ist auch ein riesiger Staub und Bakterienfänger. Eine regelmäßige und gründliche Reinigung des Teppichbodens ist eine der negativen Eigenschaften. Eine gute Alternative bietet ein Parkett oder Laminatboden. Die herrlich warme Farbgebung kann mit Läufern versehen werden, die bei Verschmutzung einfach in der Waschmaschine gereinigt werden können. Der Parkettboden ist eine teuere Angelegenheit, was auch der Grund ist, warum viele auf den günstigen Laminatboden zurückgreifen.

Möbel für das Wohnzimmer

Helle Möbel lassen den Raum größer wirken.

Helle Möbel lassen den Raum größer wirken.

Bei der Möbelauswahl bleibt der Fantasie jeglicher Gedanke offen. Hier gilt jedoch das Gleiche wie bei der Wandfarbe. Helle Möbel lassen den Raum optisch größer wirken, während dunkle Möbel den Raum verkleinern. Außerdem sollten Sie bei einem kleinen Wohnzimmer auf klobige Möbel verzichten und lieber kleine Vitrinen oder Sideboards verwenden. Regalsysteme bieten für kleine Räume jede Menge Platz ohne das sie den Raum optisch verkleinern.

Wenn Sie das Wohnzimmer etwas stylischer Einrichten möchten, sind Möbel mit Chrom oder Edelstahl genau richtig. Hierbei ist jedoch Vorsicht geboten, denn je mehr Edelstahl und Chrom sich im Raum befindet, umso kühler wirkt er. Vergleichbar ist das mit einem sterilen OP - dort verbringt keiner gerne seine freie Zeit. Achten Sie außerdem darauf, dass die Möbel miteinander harmonieren. Je mehr farbliche Unstimmigkeiten sich im Raum befinden, desto chaotischer wirkt das Wohnzimmer - was sich auch auf das Gemüt überträgt. Setzen Sie auf klare Linien und geben dem Raum lieber durch einige Accessoires einen wohnlichen Touch.

Accessoires für das Wohnzimmer

Mit Accessoires lässt sich jeder Raum verschönern

Mit Accessoires lässt sich jeder Raum verschönern

Der Kamin:

Ein Kamin sorgt nicht nur im Winter für romantische Momente, sondern versorgt den Raum mit einer gewissen Gemütlichkeit. Wenn Sie über keinen Schornstein verfügen, müssen Sie dennoch nicht auf einen gemütlichen Kamin verzichten. Es gibt ein breites Angebot an Alternativen wie den Elektrokamin oder einen Bioethanol-Brenner, der eine gemütliche Atmosphäre in den Raum bringt.

Zimmerpflanzen:

Mit den Zimmerpflanzen holen Sie sich ein Stück der Natur in die eigenen vier Wände. Blumen und Pflanzen spenden Sauerstoff und können sogar Schadstoffe binden. Außerdem bringen zum Beispiel Palmen ein herrlich karibisches Feeling in das Wohnzimmer - wenn das Mal nicht zum Träumen und Entspannen einlädt.

Gardinen oder Raffrollo?

Die Gardinen von Oma haben heute sicherlich nichts mehr in einem Wohnzimmer zu suchen. Diese verdunkeln den Raum und lassen ihn optisch kleiner erscheinen. Besser geeignet sind Raffrollos oder Scheibengardienen. Ebenfalls sehr in Mode getreten sind Plissees, die blickdichte Eigenschaften vorweisen, ohne den Raum dabei abzudunkeln.

Abgase oder ätherische Öle?

Wenn Sie in der Stadt wohnen, werden Sie immer wieder einen Abgasgeruch beim Lüften wahrnehmen. Auch Decken oder Teppiche können manchmal sonderbare Gerüche an den Raum frei geben. Duftsprays oder Duftkerzen sorgen für einen angenehmen Duft im Raum. Duftkerzen wirken außerdem entspannend. Durch das Flackern der Flamme wird eine angenehme Atmosphäre geschaffen. Räucherstäbchen oder Räucherkegel bringen auch nicht nur zur Weihnachtszeit angenehme Düfte mit sich.

Bilder an der Wand?

Bei Bildern oder Gemälden im Wohnzimmer gilt es überdies, Vorsicht walten zu lassen. Schnell gleicht das Wohnzimmer einer Kunstgalerie, in der man zwar die schönen Dinge betrachten kann, aber wo auch kein Wohlfühlambiente aufkommt. Verzichten Sie lieber auf das eine oder andere Bild und setzten Sie nur leichte Akzente. Besonders bei Wänden, die farblich abgestimmt sind, sollten Sie zwei Mal überlegen, ob sich ein Bild an dieser Wand wirklich eignet.

Wohlfühlen mit alten Möbeln

Wenn Sie zwar Ihr Wohnzimmer renovieren möchten, jedoch die alten Möbel noch gut sind oder gerade kein Geld für neue Möbel da ist, können Sie aus Ihren alten Möbeln schnell Neue zaubern. Hierbei kommen Klebefolien zum Einsatz die in jeder erdenklichen Musterung, Maserung und Farbe erhältlich sind. Mit einigen Akzenten fühlen Sie sich in Ihrem Wohnzimmer bald wieder wohl.

Bildquelle1: © Oleksandr Moroz/Fotolia.com
Bildquelle2: © Firma V/Fotolia.com
Bildquelle3: © Alexander Raths/Fotolia.com
Bildquelle4: © Oleksandr Moroz/Fotolia.com
Bildquelle5: © victor zastol'skiy/Fotolia.com

1 Antwort

  1. Lucia

    Ich habe mich bei meiner jetzigen Wohnung für warme Farbtöne entschieden. Dadurch entsteht meiner Meinung nach ein besseres Wohnklima und es wirkt gemütlicher. Mittlerweile kann man die Farben ja genau nach seinen Wünschen tönen lassen.

Einen Kommentar schreiben